© Pestalozzi-Fröbel-Haus Bundesallee      Aktualisiert am 20-Feb-2019

 

 
     
Kooperationsprojekt
 
 
 
Die Kinder der Theaterwerkstatt, einem Gemeinschaftsprojekt der PFH-Ganztagsbetreuung und des Schülerladens Kind und Umwelt“, inszenieren jedes Schuljahr ein großes Theaterstück.
Im Anschluss an die Theateraufführung treffen sich Eltern und Familien, Lehrer- und Erzieher*innen und viele Freunde der kleinen Akteure zu einem gemütlichen Beisammensein in unserem großen Spielgarten.

Auch in diesem Schuljahr präsentieren die Kinder der Theaterwerkstatt wieder ein ganz besonderes und bestimmt wieder auch ein spannendes Theaterspiel.

 

"Wenn kleine Menschen große Gefühle ausdrücken!"Klingt erst einmal ziemlich pathetisch. Treffender kann ich als Autor von Kindertheaterstücken, die von Kindern auf der Bühne gespielt werden, dieses "Gänsehautfeeling" jedoch nicht beschreiben. Die Piraten der Karibik, der Räuber Hotzenplotz, Emil und die Detektive, Die unsichtbare Lena und Der tanzende Bär sind nur einige der zahlreichen Inszenierungen, welche die Kinder der Theaterwerkstatt auf die Bretter, die für manche die Welt bedeuten, brachten. Auch wenn es nur die Aula der Stechlinsee-Grundschule ist, spielt doch genauso viel Herz wie an den großen Theatern mit.

In "Der Lügenbaron", dem aktuellen Stück, zeigen die kleinen Schauspieler*innen, dass Theater mehr ist als Texte auswendig zu lernen und pünktlich zu den Proben zu kommen. Der Baron Münchhausen hastet von Abenteuer zu Abenteuer. Katharina die Große, Zarin von Russland, hat alle Hände voll zu tun, um sich von ihrer Rivalin, der Sultanine Rosine Altari der Verkürzten nicht ihr geliebtes Hühnerei stehlen zu lassen. Die Prinzessin Isabella von Zeisewirt wird entführt, vom Baron befreit und von Piraten bedroht. Zwei Mondmenschen, die gar keine Menschen sind, berichten dem Baron und der Prinzessin bei ihrem Besuch auf ihrem Trabanten allzu Menschliches. Schließlich kommt alles zu einem guten Ende. Jedenfalls für einige Personen in der Geschichte. Das Theaterstück "Der Lügenbaron" wurde von Renegald Gruwe nach Themen der berühmten Münchhausengeschichten für Schauspieler*innen ab der 2. bis 6. Klasse geschrieben. Frau Bensch-Gruwe, Erzieherin des Schüladen "Kind und Umwelt "
inszeniert, wie schon seit vielen Jahren, das turbulente Stück und führt gemeinsam mit Julia Lubensky die jungen Darsteller*innen behutsam aber zielorientiert durch die Proben. Das Ziel ist die Premiere am 18. Mai 2019. Im Zuschauerraum sorgen dann Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten und die Geschwister für ausreichend Lampenfieber bei den Schauspieler*innen. Aber wenn sich erst einmal der Vorhang hebt und die ersten Sätze sich zu einer grandiosen Aufführung begegnen, setzt im Publikum wieder der anfangs erwähnte Gänsehauteffekt ein.

Ansprechpartner*innen: Herr Gruwe und Frau Lubensky

 
Werksatt-Flyer