© Pestalozzi-Fröbel-Haus Bundesallee      Aktualisiert am 16-Jun-2018

 

 
     
Das Pestalozzi Fröbel Haus der Traeger
 
 
 
Das Pestalozzi-Fröbel-Haus (PFH) ist als ein Verbund von Praxiseinrichtungen und der Ausbildung von Erzieher*innen eine Modelleinrichtung des Landes Berlins. Es wurde im Jahr 1874 von Henriette Schrader-Breymann gegründet, deren Anliegen es war, die hohe Qualität von Fröbel-Kindergärten zu sichern durch eine ebenso hohe Qualität der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern. Zum PFH gehören heute:

  • Fachschule für Sozialpädagogik
  • Fachoberschule für Gesundheit und Soziales
  • Kindertagesstätten
  • Nachbarschafts- und Familienzentren mit zahlreichen Projekten und Angeboten wie Kinderzirkus, Eltern-Kind-Gruppen, Familienberatung, Schulstationen etc.
  • Erzieherische Hilfen
  • Jugendsozialarbeit in Schulen
  • Kooperationen mit Grundschulen

Das PFH ist eingebunden in Kooperationsbezüge auf internationaler und europäischer Ebene und arbeitet seit 1995 in einem Netzwerk europäischer Institutionen aus dem Bereich sozialpädagogischer Betreuungs- und Ausbildungseinrichtungen, das den Studierenden des PFH ermöglicht, einen Teil ihrer Ausbildung im europäischen Ausland zu absolvieren.

 
Das Pestalozzi Fröbel Haus in der Karl Schrader Strasse